Dancing Pina

Dokumentarfilm, OmdU
Deutschland 2022
Regie: Florian Heinzen-Ziob
Laufzeit: 116 min.
FSK ab 0

Pina Bausch, die 2009 verstorbene Tänzerin, Choreografin, Tanzpädagogin und Ballettdirektorin des Tanztheaters in Wuppertal ist eine Kultfigur der internationalen Tanzszene. Sie stand für Authentizität, Lebendigkeit, die Perfektion im Unperfekten und revolutionierte damit das klassische Ballett. Etwas mehr  als zehn Jahre nach ihrem Tod werden ihre Werke re-inszeniert: „Iphigenie auf Tauris“ an der altehrwürdigen Semperoper in Dresden unter der künstlerischen Leitung von Clémentine Deluy, die die Iphigenie noch vor vier Jahren selbst getanzt hat, und „Das Frühlingsopfer“ an der École de Sables in der Nähe von Dakar, Senegal.

Zwei Stücke, zwei Kontinente, zwei Tanzwelten. Die spektakulären Projekte zeigen, wie eine neue junge Generation TänzerInnen aus aller Welt die Choreografien neu entdeckt. Unter Anleitung ehemaliger KünstlerInnen aus der ersten Generation der Wuppertaler Tanzcompany proben sie hart und machen sich die Choreografie zu eigen. Doch Pina lässt sich nicht so leicht kopieren. Die TänzerInnen müssen nicht nur ihre Vorgaben annehmen, sondern auch ganz eigene, persönliche Interpretationen für ihre Performance finden, sich also selbst neu entdecken und authentisch sein.

Filmemacher Florian Heinzen-Ziob beobachtet beide Probenprozesse, stellt Szenen an der Schule in Afrika jenen in der Essener Lichtburg, Pinas Probebühne, und der Semperoper gegenüber. Mit Fokus auf ausgesuchte Details wird in vielen Momenten klar, dass es durch das flüchtige Wesen des Tanzes auch immer um Erinnerungsarbeit geht, um ein Weitergeben von körperlichen und emotionalen Erfahrungen. Eine faszinierende Studie. Der Zuschauende taucht ein in den intimen, hoch konzentrierten Probenprozess.
„Dancing Pina“ verbeugt sich vor der großen Künstlerin Pina Bausch und macht die universelle Kraft des Tanzes sichtbar.

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 22.10.
  • 23.10.
  • 24.10.
  • 25.10.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Image

Newsletter

Kontakt

Kino im Waldhorn
Königstraße 12

72108 Rottenburg

Tel.: +49 7472 22 888
E-Mail: post@kinowaldhorn.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.