Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Deutschland/ Frankreich 2022
Regie: Andreas Dresen („Halbe Treppe“, „Sommer vorm Balkon“, „Gundermann“ etc.)
Besetzung: Meltem Kaptan, Alexander Scheer, Charly Hübner, …
Laufzeit: 119 min.
FSK ab 6

Von 2001 bis 2006 war Murat Kurnaz ohne bewiesene Schuld und ohne Strafverfahren im Gefangenenlager von Guantanamo inhaftiert. Erst nach größtem Bemühen seiner Mutter und den Anstrengungen seines Anwalts kam er frei. Regisseur Andreas Dresen hat sich dieses ernsten Themas angenommen, daraus aber einen durchaus positiven und unterhaltsamen Film gegen Unrecht und Willkür gemacht. Seine feinfühlige und kraftvolle Inszenierung beweist einmal mehr, dass er ein großes Herz für die so genannten „kleinen Leute“ hat.

Ende 2001. Bremen. Rabiye Kurnaz, Hausfrau und liebende Mutter, versteht die Welt nicht mehr. Murat, ihr Sohn, ist weg. Sie geht zur Polizei, informiert die Behörden und erfährt endlich von seiner Inhaftierung in Guantanamo. Aufgrund des Verdachts einer Mittäterschaft bei den Anschlägen auf das World Trade Center 9/11 wurde er als „feindlicher Kämpfer“ eingestuft. Rabiye glaubt an seine Unschuld und verzweifelt an ihrer Ohnmacht. Doch dann findet sie Bernhard Docke. Der zurückhaltende, besonnene Menschenrechtsanwalt nimmt sich des Falles an. Von nun an werden er und die temperamentvolle Mutter Seite an Seite für Murats Freilassung kämpfen – bis vor den Supreme Court in Washington, um dort gegen George W. Bush zu klagen…

Murats Geschichte machte damals Schlagzeilen. Weil es um den Kern unserer Gesellschaft geht, um den Glauben an ein Rechtssystem, vor dem alle gleich sind. In den schrillen (Anti-)Terrorjahren nach dem 11. September wurde dieser Glaube jedoch ausgehöhlt. Es war plötzlich möglich, Menschen ohne Prozess oder anwaltliche Hilfe einzusperren. Dresens Film hätte also ein knallharter Politfilm werden können. Ist er aber nicht.

Stattdessen stellt er eine Mutter und ihren Kampf um ihren Sohn in den Mittelpunkt. Und wie sympathisch und mit welch überwältigender Präsenz diese von Meltem Kurnaz gespielt wird, zeichnet den Film in besonderem Maße aus. Sie zeichnet Rabiye als eine etwas naive, vielleicht etwas zu laute, aber immer freundliche Frau, die das System nicht versteht, aber mit ihrer Beharrlichkeit auch den Anwalt Bernhard Docke dazu bekommt, sich für ihren Sohn einzusetzen. Diese Figuren sind herrlich gegensätzlich, aber die Chemie stimmt einfach.

Meltem Kaplan erhielt für ihre Darstellung auf der Berlinale 2022 den Silbernen Bären.

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 13.05.
  • 14.05.
  • 15.05.
  • 16.05.
  • 17.05.
  • 18.05.
  • 20.05.
  • 21.05.
  • 22.05.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Image

Newsletter

Kontakt

Kino im Waldhorn
Königstraße 12

72108 Rottenburg

Tel.: +49 7472 22 888
E-Mail: post@kinowaldhorn.de