+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Itzhak Perlman

So 07.10. 11.00 Uhr (8,50 €)

Ein Leben für die Musik

Dokumentarfilm OmdU
USA 2018 | Regie: Alison Chernick
Laufzeit: 83 min. | FSK ab 0

„Er betet mit der Violine“ – so hat es einmal der berühmte Geigenbauer Amnon Weinstein ausgedrückt, als er über Itzhak Perlman sprach. Der inzwischen 72-jährige Violinist gibt nach wie vor Konzerte und engagiert sich zusätzlich vielfältig als Musikpädagoge und in Sozialprojekten.

u seiner Vergangenheit: Die Kindheit verbrachte Perlman in Israel, wohin seine Eltern aus Polen emigriert waren. Mit vier Jahren erkrankte er an Polio (Kinderlähmung), deren Folgen ihn bis heute begleiten. Nachdem die Familie in die USA ausgewandert war, begann der talentierte Junge ein Musikstudium an der New Yorker Juilliard School und bereits im gleichen Jahr sorgte sein Auftritt in der „Ed Sullivan Show“ für internationales Aufsehen. Seitdem ist Perlman auf den Bühnen der Welt unterwegs und zählt zu den ganz Großen.

Filmemacherin Alison Chernick hat den sympathischen Geiger ein Jahr lang um die halbe Welt begleitet. Und es fällt auf, dass der Mann mit der unglaublich positiven Ausstrahlung überall willkommen und beliebt ist. In Proben und Konzertmitschnitten lässt sich gut beobachten, mit welcher Perfektion und Sensibilität er ans Werk geht. Sobald er die Violine zur Hand nimmt – übrigens eine mehr als 300 Jahre alte Stradivari, die einst Yehudi Menuhin gehörte –, verändert sich sein Gesichtsausdruck und schon wird die große Leidenschaft sichtbar, mit der er für seine Kunst lebt. Chernick zeigt den abwechslungsreichen Alltag des Künstlers. Immer dabei: seine Frau Toby, mit der er seit einem halben Jahrhundert verheiratet ist.

Trotz Archivaufnahmen und Gesprächen mit Familienmitgliedern und Weggefährten, die die Regisseurin einstreut, geht es ihr nicht um einen systematischen biografischen Abriss. Ohne Off-kommentar überlässt sie dem humorvollen und sympathischen Musiker die Bühne und baut auf Situationen statt auf Vollständigkeit. Perlman präsentiert seine Geschichte also selbst, lebhaft und vergnüglich erzählend, manchmal mit schönem Galgenhumor.

Eine Liebeserklärung an die Musik und an das Leben.

 

Drucken E-Mail

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1
  • 2
  • 3

newsletter img 1

Newsletter


Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bekommen Sie jeden Mittwoch das Wochenprogramm in Ihren Posteingang.

Hier anmelden

Großes Kino im Waldhorn schon vor dem Film...

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok