+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
 

Germans and Jews - Eine neue Perspektive

Dokumentarfilm
germans
Datum: 28.07.2020 18:00

Dokumentarfilm
OmdU USA 2016
Regie: Janina Quint
Laufzeit: 76 min.
FSK ab 6
Trailer:

Neun Menschen sitzen in einem Haus in Berlin an einem Tisch beisammen und diskutieren darüber, wie es dazu kam, dass Deutschlands Hauptstadt trotz der Gräuel der Naziherrschaft heutzutage für junge Israelis wieder absolut angesagt ist, dass zurzeit ungefähr eine Viertelmillion Juden in Deutschland leben und dass sich viele von ihnen hier sicherer fühlen als in Israel. Kann dies sein, wenn es auf den jüdischen Friedhöfen wieder mehr und mehr frische Hakenkreuze auf den Grabsteinen gibt...?

Der tägliche Antisemitismus hierzulande wird genauso angesprochen wie die Geschichte des Nazismus und des Holocaust. Doch diese Themen sind sozusagen lediglich der Ausgangspunkt für die Fragen, die im Focus dieses Dokumentarfilms stehen: Wie gehen die nichtjüdischen Deutschen der nachfolgenden Generationen mit dem Erbe der Judenvernichtung um und wie kann es sein, dass ihre jüdischen Generationsbrüder und -schwestern sich heute in Deutschland zu Hause fühlen, wenn auch nicht alle und nicht alle gleich?

Die Filmemacherin Janina Quint sowie Produzentin Tal Recanati leben in New York. Janina Quint, Mitte 50, ist Deutsche mit einem amerikanischen Pass, keine Jüdin; die gleichaltrige Tal Recanati ist Jüdin, kannte Deutschland bis vor einigen Jahren nur als Land der Täter und war, als sie das erste Mal nach Berlin kam, erstaunt über die enormen Anstrengungen, die die Deutschen unternehmen, um mit ihrer Geschichte zurande
zu kommen. Das kannte sie aus Amerika nicht. Und dem wollten die beiden Frauen in ihrem Film nachspüren. Es geht um einen Gedankenaustausch ihrer Generation über die Grenzen zwischen Amerika, Deutschland und Israel hinweg. Zu diesem Zweck lassen sie den Zuschauer immer wieder an dem Gespräch der neun Menschen in dem Berliner Wohnzimmer teilnehmen, aber auch an historischen Exkursen, beklemmenden, lustigen und erstaunlichen Erklärungen und Interviews mit interessanten Personen wie Fritz Stern (amerikanischer Historiker mit deutscher Herkunft), Barbara Hahn (deutsche Germanistin), Herbert Grönemeyer (deutscher Musiker), Rafael Seligmann (in Israel geborener Schriftsteller) und Yehuda Teichtal (US-amerikanischer orthodoxer Rabbiner).

 

 

Alle Daten


  • 27.07.2020 18:00
  • 28.07.2020 18:00
  • 29.07.2020 18:00

Powered by iCagenda

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1

newsletter img 1

Newsletter


Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bekommen Sie jeden Mittwoch das Wochenprogramm in Ihren Posteingang.

Hier anmelden

whc 20

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.