+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
 

Die schönste Zeit unseres Lebens

Drama
 Buchung geschlossen
 
4
schoenstezeit
Datum: 12.01.2020 18:00

Frankreich 2019
Regie: Nicolas Bedos („Die Poesie der Liebe“)
DarstellerInnen: Daniel Auteuil, Guillaume Canet, Fanny Ardant, Doria Tillier, Denis Podalydès,...
Laufzeit: 115 min.
FSK ab 12
Trailer:

Victor ist langzeit-frustriert und nur selten zufrieden mit der Gegenwart. Ihm gehen vor allem das Smartphone-Gewische, Posten und Streamen der „Digital Natives“ auf den Geist. Der in die Jahre gekommene gelernte Cartoon-Zeichner und Karikaturist ist in Zeiten computeranimierter Trickfilme nämlich einfach nicht mehr gefragt. Seine Frau Marianne dagegen steht auf jeden digitalen Schnickschnack, ist also wiederum schwer genervt von seiner ewig schlechten Laune und hat sich schon längst in die Arme seines Freundes Francois geflüchtet. Nach dem Rausschmiss aus der gemeinsamen Wohnung zieht Victor nichtsahnend und schwer depressiv gerade bei diesem ein. Um ihm wieder auf die Beine zu helfen, stellt Victors Sohn denKontakt zu einem alten Schulfreund her,der für eine Agentur arbeitet, die ihren zahlungskräftigen Kunden eine Zeitreise ihrer Wahl beschert.Victor soll einfach wählen, in welche Zeit er versetzt werden möchte und dann kann das Abenteuer beginnen, das ihn auf andere Gedanken bringen soll. Nun – in welches Jahr soll er reisen? – Er wählt den 16.Mai 1974 in Lyon, den Tag, an demer seine Frau kennenlernte. Und da die Firma „Time Travellers“ ihre Sache in jeder Beziehung gutmacht, will Victor gar nicht mehr in die Gegenwart zurück...

Der Hauptprotagonistgerät hier in eine Art „Truman-Show“,in der er am liebsten für immer bleiben möchte.Denn mehr und mehr verwischt die Grenze zwischen Inszenierung und Realität, zwischen der Marianne seiner Erinnerung und der jungen Darstellerin, die diese doch nur spielt.
Eine Ehekrise – mal ganzanders aufbereitet. Staunen darf man über die akkurate Ausstattung der 70er-Jahre. Ein halb nostalgischer,halb spöttischer Rückblick, den Regisseur Nicolas Bedos mit Lust und Liebe inszeniert, auch wenn er selbst erst 1980 geboren ist.
Flott, komisch, überraschend – in jedem Fall aber unterhaltsam.

 

 

Alle Daten


  • 10.01.2020 18:00
  • 11.01.2020 18:00
  • 12.01.2020 18:00

Powered by iCagenda

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1

newsletter img 1

Newsletter


Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bekommen Sie jeden Mittwoch das Wochenprogramm in Ihren Posteingang.

Hier anmelden

whc 20

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.