Paolo Conte - Via Con Me

 

Dokumentarfilm | Italien 2020
Regie: Giorgio Verdelli
Laufzeit und Freigabe bei Red.schluss noch nicht bekannt

Wussten Sie eigentlich, dass Italiens zweite Nationalhymne „Azzurro“, erstmals 1968 von Adriano Celentano gesungen, aus der Feder von Paolo Conte stammt? Erst 1974 veröffentlichte der damals in Asti lebende studierte Jurist Conte seine eigene erste Soloplatte. Fünf Jahre später gelang ihm mit dem Album „Un gelato al limon“ der Durchbruch. Seitdem begeistert er die Menschen mit seiner Musik, einer Melange aus Chanson, Jazz und Tango, verspielt elegant, mit Seele, transnational. Einen „Fürst der italienischen Musik“ nennt ihn Schauspieler Roberto Benigni an einer Stelle im Film und ergänzt: „Schon sein Name – Conte – klingt edel.“

Absolut glaubwürdig sitzt der introvertierte Künstler am Klavier, früher die Zigarette im Mundwinkel, und präsentiert leidenschaftlich und perfekt seinen eigenen, ganz unnachahmlichen Sitl. Die von ihm selbst interpretierten Songs sind immer eine Spur geheimnisvoll: spräde und trotzdem eingängig, seine Stimme rau-kratzig und trotzdem liebenswert. Die Texte, auf lässige Weise poetisch, feinsinnig, gelegentlich lakonisch mit diskretem Humor, handeln von Menschen und Städten, von der Melancholie des Lebens und der Liebe. Auf der Bühne erscheint er als Gentleman und schafft in kürzester Zeit auch im größten Saal eine beinahe intime Atmosphäre.

Als medienscheu gilt Paolo Conte und so kommt er selbst im Film nicht allzu oft zu Wort, eingestreut lediglich ein paar ganz privat-diskrete Interviewmomente, ergänzt durch umfangreiches Archivmaterial. Während der kleinen Zeitreise in seine musikalische Welt sieht und hört man Paolo Conte einfach zu. Viele seiner Songs werden angespielt.

Alles in dieser Filmbiografie bleibt leicht und locker, scheint sich wie zufällig zu entwickeln. Im Focus: die Essenz seines Schaffens. Weggefährten wie Isabella Rossellini, Jane Birkin, Luca Zingaretti und der bereits oben erwähnte Roberto Benigni kommen zu Wort und geben Einblick in das ungewöhnliche Leben dieses großen Künstlers.

 

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 01.11.
  • 07.11.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Image
Image

Newsletter

Kontakt

Kino im Waldhorn
Königstraße 12

72108 Rottenburg

Tel.: +49 7472 22 888
E-Mail: post@kinowaldhorn.de