The Great Green Wall

Umweltfilmwoche 2021

Dokumentarfilm, OmdU
Großbritannien 2019
Regie: Jared P. Scott
Laufzeit: 92 min.
FSK ab 6

Es ist eines der ehrgeizigsten Klima-Projekte der Welt: Im Jahr 2007 beschließen die afrika- nischen Staaten, quer durch den Kontinent einen 8.000 Kilometer langen Gürtel aus Bäumen zu
pflanzen. Dieser soll nicht nur als Bollwerk gegen die sich ausbreitende Wüste dienen, sondern den Menschen neue Möglichkeiten eröffnen. Denn
in der Sahel-Zone, in der der Klimawandel am stärksten zuschlägt und bereits zwei Drittel der Länder ausgedörrt sind, ist dies die letzte Chance. Ohne diese Mauer können die Menschen hier nicht überleben und sind gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Zwölf Jahre nach Beginn des Pflanzens ist die Mauer noch lückenhaft – in manchen Ländern kommt man besser, in anderen schlechter voran. Das liegt vor allem an den Umständen, sind manche Gegenden doch Kriegsgebiete.

„The Great Green Wall“ befasst sich nicht nur mit dem Klimawandel, sondern zeigt auch eine junge Generation von Afrikanern, die das Problem neu angeht. Die Sängerin Inna Modja aus Mali reist an der lückenhaften grünen Mauer entlang. Sie spricht mit den Menschen über ihre Ängste, Träume und Hoffnungen in einer Sprache, die schon immer die afrikanische Kultur bestimmt hat: die Musik.

Ein Film, der von unbedingtem Optimismus getragen wird.

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 18.06.
  • 19.06.
  • 20.06.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.