Á la Carte -Freiheit geht durch den Magen

Frankreich 2021
Regie: Éric Besnard („Birnenkuchen mit Lavendel“)
DarstellerInnen: Grégory Gadebois, Isabelle Carré, Benjamin Lavernhe, Christian Bouillette, …
Laufzeit: 112 min.
FSK ab 0

Frankreich 1789. Während anderswo im Land die Französische Revolution kurz bevorsteht, leben die gepuderten Adeligen in Saus und Braus und buhlen darum, wer den besten Koch hat und die ausgefallensten Gaumenfreuden kredenzen kann. Da trifft es sich gut für den Herzog von Chamfort, dass er mit seinem überaus talentierten Koch Manceron prahlen kann. Doch eines Tages wagt es dieser, etwas zu präsentieren, das bisher nur Schweine gefressen haben: Kartoffeln. Will er die feine Gesellschaft etwa brüskieren? Er wird umgehend entlassen und es bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich wieder auf seinem elterlichen Hof einzuquartieren. Hier gibt er sich mit Bouillon und Brot zufrieden, die Lust am Kochen ist ihm
vergangen. Bis Louise auftaucht. Sie ist gekommen, um von ihm in die Kochkunst eingewiesen zu werden.

Schon bald erweist es sich, dass sie ein ausgesprochen intuitives Händchen für ausgefallene Kombinationen hat. An ihrer Seite wird Manceron kreativer und mutiger, ein kämpferischer Genießer, der sein Wissen nur zu gerne weitergibt.

Zusammen mit ihr gewinnt er wieder die Liebe zum Kochen. Und nicht nur hierzu…

„Wenn wir Speisen anbieten wollen, sollten wir einen Ort des Genusses schaffen“, sagt Manceron an einer Stelle im Film. Und an einer anderen: „Bei uns sind alle Gäste Könige“. Es geht also um die (fiktive) Erfindung des ersten Restaurants Frankreichs als Ort der genussvollen Begegnung von Arm und Reich. Alle sollen gleich sein – Egalité, auch wenn’s ums Essen geht.

Regisseur Éric Besnard, der sich schon durch seinen wunderbaren Film „Birnenkuchen mit Lavendel“ einen Namen gemacht hat, inszeniert ein unterhaltsames, witziges Märchen und zaubert eine leichte Melange aus Komödie, Romanze, Gesellschaftssatire und Krimi. Krimi? – Hat diese plötzlich aufgetauchte Louise etwa irgendetwas zu verbergen…?

Ein appetitlicher Gute-Laune-Film, leicht und fluffig wie ein Soufflé, aber immer mit ein bisschen Biss.

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 17.12.
  • 18.12.
  • 19.12.
  • 20.12.
  • 21.12.
  • 22.12.
  • 23.12.
  • 25.12.
  • 26.12.
  • 27.12.
  • 28.12.
  • 29.12.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Image
Image

Newsletter

Kontakt

Kino im Waldhorn
Königstraße 12

72108 Rottenburg

Tel.: +49 7472 22 888
E-Mail: post@kinowaldhorn.de