Töchter

Deutschland 2021
Regie: Nana Neul
DarstellerInnen: Birgit Minichmayr, Alexandra Maria Lara, Josef Bierbichler, …
Laufzeit: 122 min.
FSK ab 12

Martha (A.M. Lara) ist konsterniert. Ihr an Lungenkrebs erkrankter Vater Kurt, zu dem sie ein eher fragwürdiges Verhältnis hat, ist er doch ein „alter sturer Bock“, will Sterbehilfe beanspruchen und sie soll ihn dafür in die Schweiz bringen. Da sie aber seit einem Unfall nicht mehr hinter dem Steuer gesessen hat, bittet sie ihre langjährige Freundin Betty (Minichmayr) um Begleitung. So steigen die Drei in Kurts alten klapprigen Golf und starten gen Süden. Schon bald gibt der Alte Kette rauchend von der Rückbank aus seine zynisch-gestrigen Macho-Sprüche zum Besten. Aber auch die ein oder andere Lebensweisheit, wie Betty einzuräumen weiß. So kann sie ihm, im Gegensatz zur Freundin, latente Sympathie entgegenbringen.

Kein Wunder, wurde sie selbst doch in ihrer Kindheit von wechselnden Ersatzvätern immer wieder verlassen. Die Fahrt wird länger als geplant. Denn Kurt möchte plötzlich noch einen kurzen Abstecher zum Lago Maggiore machen, niemand weiß so recht warum, und irgendwo in Italien muss sich Bettys Ansicht nach auch das Grab ihres Lieblingsziehvaters befinden. So wird die als Tagesreise in die Schweiz begonnene Tour zu einem Roadtrip voller Abzweigungen und Wendungen, die um das Leben selbst kreisen…

Väter und Töchter – eine spezielle, meist lebenslang prägende Beziehung. Regisseurin Nana Neul adaptiert den Erfolgsroman von Lucy Fricke und lenkt ihren Blick einmal mehr auf die inneren Befindlichkeiten der Figuren. Das Drehbuch schrieb sie zusammen mit der Autorin. Sommerliche Leichtigkeit werden hier mit tiefgründigen Lebensfragen verzahnt, die Lust des Lebens mit der Tragik des Todes, die letzte Reise des Vaters mit einem Trip von zwei besten Freundinnen.

„Töchter“ ist einer der seltenen Fälle, in denen der Film die Buchvorlage zu übertreffen vermag. Das liegt eindeutig an der charismatischen Besetzung: Birgit Minichmayr als eine mit widerborstigem Charme ausgestattete Betty, Alexandra Maria Lara als die verunsicherte Martha, die ohne Freundin total überfordert wäre, und nicht zuletzt Josef Bierbichler, der wie kaum ein anderer in seinem Spiel Tragik und Komik miteinander zu verbinden weiß.

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 20.11.
  • 21.11.
  • 24.11.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Image
Image

Newsletter

Kontakt

Kino im Waldhorn
Königstraße 12

72108 Rottenburg

Tel.: +49 7472 22 888
E-Mail: post@kinowaldhorn.de