Brot

Dokumentarfilm
Österreich/ Deutschland 2019
Regie: Harald Friedl
Laufzeit: 94min.
FSK ab 0

Brot. Grundnahrungsmittel aus nur drei Zutaten: Mehl, Wasser und Hefe. Immer schon, vor allem in schweren Zeiten, musste es nahrhaft sein und satt machen. Inzwischen wird Brot in dermaßen vielen Variationen angeboten,dass es dem Konsumenten oftmals schwer fällt, eine Wahl zu treffen. Und dies nicht nur in Bäckereien, in deren Backstuben noch traditionell gebacken wird. Brot ist nach wie vor das beliebteste Produkt der europäischen Küchen, besonders in Deutschland. Neben den herkömmlichen Handwerksbetrieben,die beim Backen Wert auf lange Ruhezeiten und natürliche Aromenlegen, gibt es inzwischen immer mehr große Konzerne, die mittels moderner Techniken versuchen, ihren Industriebroten mit künstlichen Aromen und Geschmacksverstärkern den „Schliff“ zu geben, den sie aufgrund der schnellen Herstellung verpasst haben.

Filmemacher Harald Friedl gibt mit seinem Dokumentarfilm einen Einblick in die heutige Welt des Brotes und seiner Erzeugung. Der Zuschauer begegnet traditionellen Handwerksbäckern, Getreidebauern, Ernährungswissenschaftlern und Konsumenten. Friedl zeigt aber natürlich auch die Backstraßen und Labors der Lebensmittelkonzerne,die mit ihren Fertigmischungen dem authentischen Brotgeschmack auf die Spur kommen wollen und deren Erzeugnisse dem Geldbeutel des Konsumenten um Einiges besser tun. Qualität hat eben seinen Preis. Die Entscheidung zwischen Bäckerei und Supermarkt ist also eine Frage der Ideologie und vor allem der finanziellen Möglichkeiten. Derjenige, für den Brot keine Nebensache ist und der Wert auf Gesundheit legt, wird bereit sein, etwas mehr dafür zu zahlen.

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 17.06.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.