+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Home

Joy in Iran

So 10.03. 20.00 Uhr (8,50 €)
(Susie Wimmer mit Intro und Filmgespräch zu Gast)
Do 14.03. 18.00 Uhr (8,50 €)

Dokumentarfilm
Deutschland 2018
Regie: Walter Steffen
Laufzeit: 90 min. | FSK ab 0

„Lachen“, sagt Susie Wimmer, „ist ein Grundrecht des Menschen, wie die Versorgung mit Wasser, mit Nahrung, mit Lust und Liebe.“ Und darum wollen die „Clowns ohne Grenzen“ Menschen zum Lachen bringen, die wenig zu lachen haben – in Krankenhäusern, Flüchtlingscamps, Waisenhäusern, Kriegsgebieten.

Regisseur Walter Steffen hat 2017 drei deutsche Clowns durch den Iran begleitet. Neben Andreas Schock und Mini Single steht Susie Wimmer dabei im Mittelpunkt. Die freischaffende Künstlerin aus Weilheim war auch schon in Rumänien, Indien, Nepal und der Türkei. Nun besucht sie mit ihren Kollegen in der Hauptstadt Teheran und den iranischen Provinzen von Kerman und Mashhad ein Heim für ehemals drogenabhängige Frauen mit ihren Kindern, ein Waisenhaus und eine Schule für Straßenkinder, ein Kinderkrankenhaus, eine psychiatrische Klinik und drei Camps für afghanische Flüchtlinge. Es sind Orte am Rande der Gesellschaft, die uns einen besonderen Einblick in den Alltag dieses Landes und seiner Menschen ermöglichen. In einem Workshop für iranische Klinik-Clowns in Teheran erleben wir Susie Wimmer als profunde Lehrerin, die über alle kulturellen Unterschiede hinweg deutlich macht, wie universell der menschliche Humor und die Sprache der Komik funktionieren und wie es darüber möglich ist, sichtbare, aber auch unsichtbare Grenzen zu überwinden und Freude miteinander zu teilen.

Der sympathische iranische Tourguide der drei Clowns hat sich während der gemeinsamen Tour übrigens, wie er selbst sagt, „mit dem Clown-Virus infiziert“ und steht am Ende als einer von ihnen vor seinen Landsleuten auf der Bühne.

Eine berührende Reflexion über Nächstenliebe und die heilsame Kraft von Humor. Durch die ­beobachtende Erzählweise wird im Subtext auch viel über die gesellschaftliche Situation im (in der Welt oft umstrittenen) Iran vermittelt, vor allem auch über die Mitmenschlichkeit und das große soziale Engagement der iranischen Bevölkerung.

 

Drucken E-Mail

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1
  • 2
  • 3

newsletter img 1

Newsletter


Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bekommen Sie jeden Mittwoch das Wochenprogramm in Ihren Posteingang.

Hier anmelden

Großes Kino im Waldhorn schon vor dem Film...

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok