+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Home

Die Nacht der Nächte

Fr 27.04. bis Mi 02.05. 18.00 Uhr (8,00 €)

Dokumentarfilm | Deutschland 2017
Regie: Yasemin und Nesrin Samdereli („Almanya“)
Laufzeit: 97 min. | FSK ab 0

50 Jahre oder länger sind sie miteinander verheiratet, die vier Paare, die sich hier der Kamera stellen und von ihrer langen Beziehung erzählen. Im Zeitalter der „Lebensabschnittspartnerschaften“ und boomenden Dating-Plattformen scheint das fast anachronistisch. In der Zeit unserer Großeltern war dies indes ganz anders: Wer in den 1950er oder frühen 1960er-Jahre heiratete, für den war eine Scheidung ein fast undenkbarer letzter Ausweg. Wie aber gelingt es, ein Leben lang miteinander auszukommen, allen Krisen zu trotzen, Ausbruchsphantasien zu widerstehen…?

Die beiden Filmemacherinnen Yasemin und Nesrin Samdereli haben vier Paare aus sehr unterschiedlichen kulturellen und sozialen Kontexten gefunden, die offen und ehrlich erzählen, was es bedeutet, eine „Ewigkeit“ zusammen zu leben. Da sind Hildegard und Heinz Rotthäuser aus dem Ruhrgebiet, deren Zuneigung sich hinter schroffer Herzlichkeit verbirgt; da sind Shigeko und Isao Sugihara aus Japan, die von ihren Eltern miteinander verheiratet wurden; weiterhin Kamala und Hampana Nagaryya aus Indien, die es in den frühen 1960er-Jahren wagten, über Kastengrenzen hinweg und somit gegen alle sozialen Widerstände zu heiraten; und schließlich Norman MacArthur und Bill Novak aus den USA, die schon vor 57 Jahren zueinander fanden, aber noch bis 2015 warten mussten, bis im US-Bundesstaat Pennsylvania Ehen zwischen homosexuellen Partnern möglich wurden. Sie alle erzählen mit überraschender Offenheit von Sex und Moral, Liebe und Gesellschaft, vom Kinder kriegen und Kinder großziehen und von der „Nacht der Nächte“.

Was auch immer sie zusammenführte, ob Liebe oder arrangierte Ehe, sie alle haben gemeinsam, dass sie sich ein komplettes Leben dieser Beziehung gewidmet haben. Im Guten wie im Schlechten. Vielleicht nicht immer glücklich, ganz sicher nicht ohne Tiefen, aber trotzdem zusammen.
Ein komischer und anrührender, ein unterhaltsamer und tiefsinniger Film über die Liebe.

 

Drucken E-Mail

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1
  • 2
  • 3

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok