+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Home

Arthur und Claire

So 01.04. 11.00 Uhr (8,00 €)
Mo 02.04. bis Mi 04.04. 20.15 Uhr (8,00 €)

Österreich/ Deutschland/ NL 2017
Regie: Miguel Alexandre
DarstellerInnen: Josef Hader, Hannah Hoekstra..
Laufzeit: 100 min. | FSK ab 12

Der 50-jährige Arthur hat sich am letzten Abend seines Lebens in einem edlen Amsterdamer Hotel einquartiert. Morgen wird sich der an Lungenkrebs Erkrankte in eine Sterbeklinik begeben. Alles ist arrangiert. Einen guten Wein will er noch genießen und Ruhe haben, einfach Ruhe. Doch da wird er vom Nebenzimmer aus durch laute Rockmusik gestört und trifft bei der Beschwerde auf die junge Holländerin Claire. Gerade noch kann er sie daran hindern, sich mit Schlaftabletten zu vergiften. Und diese seine Aktion im Affekt wirft natürlich postwendend selbstkritische Fragen auf: Warum jemand anderen vom Suizid abhalten wollen, wenn man ihn selbst vollziehen will? Auf ihrem gemeinsamen Streifzug durch das Amsterdamer Nachtleben, zu dem sich die beiden durchgerungen haben, werden Lebensfragen diskutiert und wird gestritten, mit zunehmender Uhrzeit aber auch vieles erfrischend komisch betrachtet. Zwischen Grachten, Coffee Shops und bestem Whiskey entwickelt sich vorsichtig so etwas wie eine Freundschaft…

Eine Balance zwischen trockenem Humor und berührender Einsicht in die menschliche Unvollkommenheit mit tragikomischer Nähe zu seinen Hauptfiguren ist Regisseur Miguel Alexandre hier gelungen. Zwischen Schwächen und aufgedeckten Lebenslügen entsteht eine wohlige Liebeserklärung an das Leben selbst.

Josef Hader schwankt in der Rolle des Arthurs zwischen Schwermut und Bissigkeit und hat wiederum diesen grantelnden Charme, den wir schon als „Brenner“ und als Kabarettist von ihm kennen. Zwischen ihm und der niederländischen Newcomerin Hannah Hoekstra, die übrigens mit einem typisch-charmanten holländischen Akzent spricht, stimmt die Chemie hervorragend. Schlagfertig bietet sie dem weit Älteren kratzig Paroli. Die Dialoge zwischen den beiden, für die Hader selbst mitverantwortlich ist, sind bodenständig, zum Teil witzig und wahrhaftig. Komik mischt sich hier mit Tragik.

 

Drucken E-Mail

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1
  • 2
  • 3

newsletter img 1

Newsletter


Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bekommen Sie jeden Mittwoch das Wochenprogramm in Ihren Posteingang.

Hier anmelden

Unsere Werbepartner

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok