Login Form

im Kino

Sa Nov 25 @14:00
Der kleine Vampir
Sa Nov 25 @15:45
Fack ju Göhte 3
Sa Nov 25 @18:00
Pokot - Die Spur
Sa Nov 25 @20:15
Sommerhäuser
So Nov 26 @11:00
Das grüne Gold

Rückkehr nach Montauk

Fr 23.06. bis So 25.06. 18.00 Uhr (8,00 €)

Deutschland/ Frankreich/ Irland 2017
Regie: Volker Schlöndorff
DarstellerInnen: Stellan Skarsgard, Nina Hoss u.a.
Laufzeit: 106 min. | FSK ab 0

Der Schriftsteller Max Zorn, Anfang 60, reist in die USA, um seinen neuen Roman zu präsentieren, der von einer großen Liebe erzählt, die den Schriftsteller vor 17 Jahren in eine leidenschaftliche Affäre zu der deutlich jüngeren Rebecca verwickelte, eine Liebe, die keine Zukunft hatte und nur ein Wochenende dauerte. Plötzlich wird ihm schmerzhaft bewusst, welche Chancen im Leben er selbst vertan hat, was er besser nicht und was er besser getan hätte. Er sucht die hier lebende Rebecca auf. Die eigentlich aus dem Osten Deutschlands stammende Frau ist inzwischen erfolgreiche Anwältin. Sie reagiert zunächst verhalten, lässt sich dann aber auf ein zweites Wochenende mit Max ein. Gemeinsam fahren sie nach Montauk, einem kleinen Küstenstädtchen an der Spitze von Long Island. Dort verbrachten sie einst die kurze glückliche Zeit miteinander. Und dort sinnen die beiden über ein gemeinsam verbrachtes Leben nach, das hätte sein können...
Mit „Rückkehr nach Montauk“ nimmt sich Schlöndorff nach „Homo Faber“ zum zweiten Mal eines Buches von Max Frisch an. Ein Buch, das unverfilmbar ist, besteht es doch zur Hauptsache aus Notizen, Betrachtungen und Erinnerungen an Frauen und verlorene Lieben. Es gilt als das persönlichste Werk von Max Frisch, so wie der Film der wohl persönlichste von Volker Schlöndorff geworden ist. Von der literarischen Vorlage hat er sich indes weit entfernt; er adaptiert aber die Grundsituation der Novelle und vermengt sie mit eigenen Erfahrungen. Es geht ihm in erster Linie um verpasste persönliche Chancen, schmerzhafte Erinnerungen, Sehnsucht und das Vergehen der Zeit – Grundmotive, die er hier in einem kunstvollen Spiel zwischen Fiktion und Wirklichkeit umsetzt.
Die kühle Nina Hoss und der in sich gekehrte Stellan Skarsgard sind ein faszinierendes Leinwandpaar, das hin- und hergerissen scheint zwischen Anziehung und Abneigung, zwischen der Lust, die Erinnerung wiederaufleben zu lassen, und der Angst davor, denselben Fehler zu begehen.

Europa Cinemas

2016

Kontakt

Kino im Waldhorn
Königstraße 12
72108 Rottenburg

Tel.: 07472.22888
Fax: 07472.26573

kino[at]kinowaldhorn.de

Impressum

Legetøj og BørnetøjTurtle