im Kino

Fr Mai 26 @16:00
Dancing Beethoven
Fr Mai 26 @18:00
Zwischen den Stühlen
Fr Mai 26 @20:30
Happy Burnout
Sa Mai 27 @14:00
Conni & Co 2
Sa Mai 27 @16:00
Dancing Beethoven

Home

Moonlight

Sa 22.04. bis Mo 24.04. 20.30 Uhr (8,00 €)

nach dem Theaterstück „Moonlight Black Boys look Blue“ von Tarell McCraney

USA 2016
Regie: Barry Jenkins
DarstellerInnen: Alex R. Hibbert, Ashton Sanders, ...
Laufzeit: 111 min. | FSK ab 12

Der neunjährige Chiron, wegen seiner geringen Körpergröße und seiner Schmächtigkeit nur „Little“ genannt, spricht nicht viel. Der mit seiner allein erziehenden cracksüchtigen Mutter in einem finsteren Teil von Miami lebende Junge frisst seinen Kummer lieber in sich hinein. Dann nimmt ihn ein Bekannter der Mutter, der Drogenhändler Juan, unter seine Fittiche. Zum ersten Mal hat Little das Gefühl, emotionale Unterstützung zu bekommen...
Doch auch als Teenager lange Zeit später hat sich an Chirons Situation wenig verändert. Seine Mutter versinkt immer mehr in der Sucht, sein Ersatzvater ist ermordet worden. Von seinen Mitschülern an der High School wird er verachtet. Nur auf seinen Kumpel Kevin, mit dem er seine erste homosexuelle Erfahrung macht, kann er sich verlassen. Als die Attacken der Klassenkameraden immer übler werden, hat Chiron genug und schlägt zurück...
Wieder gut zehn Jahre später. Bei seiner Entlassung aus dem Gefängnis ist er muskulös und hat die Opferrolle abgelegt. Er nennt sich Black und verdient sein Geld als Drogenhändler. Dann ruft ihn Kevin an...
Der Film basiert auf dem teilweise biografischen Theaterstück „In Moonlight Black Boys Look Blue““ von Tarrell McCraney. Sowohl er als auch Regisseur Barry Jenkins wuchsen, wie die Hauptfigur des Films, mit drogenabhängigen Müttern in Miami auf. Die großen Zeitabstände zwischen den drei Kapiteln erforderten natürlich drei verschiedene Hauptdarsteller. Dabei suchte Regisseur Barry Jenkins sie nicht in erster Linie nach äußerlicher, sondern nach der Ähnlichkeit ihrer Ausstrahlung aus.
„Moonlight“ ist radikal in seinem erzählerischen Ansatz, brillant inszeniert und tief berührend. Der Film wurde im Januar 2017 mit dem Golden Globe als Bester Film ausgezeichnet. Außerdem wurde er für acht Oscars nominiert und erhielt drei davon, u.a. für den Besten Film.

Europa Cinemas

2016

Kontakt

Kino im Waldhorn
Königstraße 12
72108 Rottenburg

Tel.: 07472.22888
Fax: 07472.26573

kino[at]kinowaldhorn.de

Impressum

Legetøj og BørnetøjTurtle